Unsere Ortsgruppe wurde 1925 gegründet.

Die Ortsgruppe erstellte nach dem 2. Weltkrieg den ersten Prospekt über Einruhr und Pleushütte. Mitte der 50er Jahre wurde mit der Aufstockung der Rurtalsperre Schwammenauel begonnen. Hierdurch begann der totale Umbruch des Ortes Einruhr, von dem Weiler Pleushütte blieben lediglich zwei Häuser stehen. Die gesamten Baumaßnahmen wurden im Film und auf DIA´s festgehalten und interessierten Gruppen noch heute gezeigt.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen hat die Ortsgruppe maßgeblich an der Gestaltung des heutigen Ortsbildes mit gearbeitet.

Seit 1979 wird jährlich ein Wanderplan erstellt und in den Herbstferien eine Wanderwoche durchgeführt.


Die Ortsgruppe Einruhr/Erkensruhr des Eifelvereins wurde am 28.02.1926 in der Gaststätte „Schönen Aussicht“ gegründet. Die Gründungsmitglieder kamen aus den Orten Einruhr, Pleushütte, Dedenborn und Erkensruhr.

Über die Aktivitäten der Ortsgruppe während der Vorkriegszeit liegen keine weiteren Informationen vor. Erst mit Gründung (wahrscheinlich 1952) des Dorf – Verein Einruhr-Pleushütte e.V., trat der Eifelverein wieder als Gründungsmitglied in Erscheinung. Neben dem Eifelverein waren dies der Theaterverein, die Musikgruppe und die Feuerwehr. Später stieß noch die DRK- Gruppe hinzu.
Neben dem Theaterspiel (in der Weihnachtswoche und auf dem damals in Einruhr groß gefeiertem St. Brigidafest am 1. Februar) organisierte dieser Verein auch die Fastnachts- und Kirmesveranstaltungen sowie Kameradschaftsabende und Ausflüge.

Noch vor der Aufstockung der Rurtalsperre Schwammenauel im Jahre 1958 erstellte die Ortsgruppe ein Werbeprospekt für die Orte Einruhr und Pleushütte und stellte Ruhebänke für Einheimische und Gäste auf.
Während der Aufstockung der Rurtalsperre Schwammenauel wurde die Landschaft im Aufstockungsbereich sowie die Bauarbeiten während der Aufstockung im Bild (Dias und Film) vom damaligen Lehrer Raimund Schumacher festgehalten.

Nach Fertigstellung des Stausees und dem totalen Umbruch des Ortes Einruhr, aus einem Bauerndorf war ein Ferienort geworden, wirkte die Ortsgruppe aktiv an der dörflichen Gestaltung mit; legte Blumenbeete an, stellte Ruhebänke auf, es entstanden neue Wanderwege, ein Wanderwegenetz von rd. 85 km Länge wurde markiert und hierzu eine Wanderkarte erstellt.

Im Jahre 1978 erstand die Ortsgruppe im neuen Glanz. Herr Bernhard Rembierz war von Rheinhausen nach Einruhr gezogen und trat sofort der Ortsgruppe bei. Herr Rembiers war ein Naturfreund und leidenschaftlicher Wanderer.

Im Jahre 1979 übernahm Leo Becker (von Heinz von der Weiden) den Vorsitz der Ortsgruppe und Bernhard Rembierz organisierte eine Wanderwoche, Wanderführer: Bernhard Rembierz. Diese Wanderwoche fand bei den Einheimischen und Feriengästen großen Anklang. Es folgte daher die zweite Wanderwoche im Jahre 1980, weitere folgten mit großem Erfolg.

Im Jahre 2003 konnten wir ein Jubiläum feiern: die 25. Wanderwoche in Folge. Auch weiterhin wird die Wanderwoche - in der ersten Ferienwoche der Herbstferien von NRW - Bestand haben. Im Jahre 2005 findet sie vom 1. bis 8. Oktober statt. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

  • B1
  • B2
  • B3
  • B4
  • B5